Weiterbildung: Animation Masterclass - STORYBOARDING

WEITERBILDUNG - TERMINE

23. & 24. September 2022 in Halle (Saale),
anschließend 4-wöchige Arbeitsphase mit Online-Coaching

STORYBOARDING ist der erste Teil unserer Qualifizierungsreihe „Animation Masterclass“. Nach langjährigen Erfahrungen in der Durchführung der European Animation Masterclass, bieten wir darin karrierebegleitende Weiterbildungen für die Gewerke Storyboard, Modelling, Rigging/Skinning/Texturing, Digital Camera Layout, Animation und Compositing an. Expertinnen und Experten der Branche sorgen dabei für eine fundierte Weiterbildung und coachen die Teilnehmenden projektbegleitet. (Die weiteren Workshops für die anschließenden Bereiche wie Modelling, Rigging etc. werden separat ausgeschrieben und sollen noch in diesem Jahr stattfinden.)

ZIELGRUPPE

Die Weiterbildung richtet sich an bereits erfahrene Animations-Künstler:innen und / oder aus den Bereichen Technik, Visualisierungen, Kommunikationsdesign, die eine Ausbildung oder Studium absolviert haben, im Job sind, nächste Projekte angehen möchten oder in industriellen Produktionen für TV, Kino und/oder Streamer mitarbeiten möchten, und sich hierfür im Storyboarding spezialisieren und weiterbilden möchten. Die Weiterbildung kann dabei jobbegleitend absolviert werden und ist auf 2 Präsenztage mit Einführung ins Thema, Materialvergabe und Aufgabenbesprechung sowie einer anschließenden 4-wöchigen Arbeitsphase in Begleitung (online) von Dozent:innen und zusätzlichen selbstständigen Arbeiten angelegt. Sie wird in hybrider Form angeboten, so dass es einführende, theoretische und praktische Teile sowohl in Präsenz im MMZ als auch online via Webinar geben wird. Das Storyboard soll als Grundlage (pre production) für die Herstellung eines Teasers (20 – max. 60 Sekunden) zu einer geplanten Animationsserie, basierend auf einer erfolgreichen Graphic Novel dienen. Die IAMA stellt den Teilnehmenden das begleitende Material zur Verfügung, an dem die Inhalte der Weiterbildung in den einzelnen Gewerken erarbeitet und erklärt werden.

INHALTE

  • Storyboard: Einführung ins Thema
  • Anforderungen an das Storyboard
  • Briefing der Inszenierung → Umsetzung einer Drehbuchfassung für eine 11-minütige Episode in ein Storyboard, die Szenen werden unter den Teilnehmer:innen aufgeteilt.
  • Vergabe von Drehbuchsequenzen an die einzelnen TeilnehmerInnen zur Auflösung in ein Storyboard, Arbeit und Interaktion.

PROGRAMM

Die Arbeit am Storyboard erfolgt an einer ersten Drehbuchfassung für eine 11-minütige Episode. Die darauf aufbauenden Gewerke erfolgen auf Basis eines Konzepts für einen 20 bis max. 60-sekündigen Teaser. Toon Boom Storyboard Pro ist die branchenübliche professionelle Software, mit der die Teilnehmenden das Storyboard umsetzen und einen Rohschnitt machen werden. Kenntnisse der Software und zeichnerisches Können ist für den Storyboard Workshop Grund-Voraussetzung. Innerhalb der Coachings erhalten die TeilnehmerInnen praktische Aufgaben, die sie durch das Erlernte von Woche zu Woche umsetzen müssen. Die Expert:innen stehen ihnen dabei online helfend zur Verfügung.
Zur Verfügung gestellt werden: das Drehbuch in englischer Sprache, Charakter Designs, Set Designs und Tonspur der Dialoge in englischer Sprache.
Am Ende steht die Präsentation des Ergebnisses ihrer Arbeit vor den Teilnehmenden und Expert:innen und eine Bewertung.

Es wird mit der Software Toon Boom Storyboard Pro gearbeitet, Vorkenntnisse werden vorausgesetzt. Lizenzen werden für den Zeitraum der Weiterbildung zur Verfügung gestellt.

CONSULTANT EXPERT

Romy Roolf

Consultant Expert

Romy Roolf hat sich seit 1995 dem Animationsfilm verschrieben.
Bevor sie 1998 zusammen mit Tony Loeser MotionWorks in Halle gründete, war sie für die CineVox Firmen Gruppe in der Produktion und im Weltvertrieb tätig. (u.a. „Die unendliche Geschichte Zeichentrickserie“, „Hänsel und Gretel im Zauberwald“, Animation Kinofilm, „Lorenz im Land der Lügner“, Hybrid Kinofilm)

Davor sammelte sie Erfahrungen bei Lightview Entertainment Los Angeles, Aspekt Telefilm Hamburg sowie als Geschäftsführerin der Video Vision GmbH Berlin.

Bei MotionWorks (seit Oktober 2021 Mideufilms) war Romy Roolf lange Jahre in der Geschäftsführung mit Schwerpunkt Finanzierung, Produktion, Verwertung und Packaging von internationalen Co-Produktionen. Sie verantwortete u.a. die Kinofilme „Mullewapp I & II“ (GER/I/F), die Serien „Die Abenteuer des jungen Marco Polo I & II“ (GER/CDN/LUX/IRE), „I got a Rocket“ (GER/USA/AUS) „Emmy Award“ und zuletzt den Hybrid Kinofilm Coppelia (NL/GER/BE) “Best Feature Award, Cambridge Film Festival“ und „Honorable Award, International Dance Film Festival San Francisco“

Romy Roolf absolvierte eine kaufmännische Ausbildung und berufsbegleitend Betriebswirtschaft für Führungskräfte bei ÖKONOM, Wirtschaftsberatungs- und Studiengesellschaft mbH, Berlin

Seit März 2022 ist Romy Roolf als freischaffende Produzentin/Consulting Producer tätig. 

Ihre Projekte

HEAD OF STUDIES - STORYBOARD

Eckart Fingberg

Regisseur, Drehbuchautor und Dozent

Eckart Fingbergs Ausbildung in Illustration und Film erfolgte von 1984 bis 1889 an der Hochschule für angewandte Wissenschaften, Hamburg. 1998 gründete er gemeinsam mit zwei Partnern die TOONS ’N’ TALES FILMPRODUKTION GMBH, wo er bis 2008 als Head of Development, Autor und Regisseur tätig war. Zuvor war er selbst als Animation-Artist und -Director an mehreren Produktionen beteiligt und ist es noch bis heute. Namenhafte Beispiele seiner Arbeit sind die ZDF-Animationsserien „Pettronella Apfelmus“ und „Petterson und Findus“ sowie die SUPER RTL-Serie „The Pirate Code“, welche sich aktuell in der Entwicklung befindet. Seit 1998 gibt er zudem international Seminare zu Storyboard- und Konzeptentwicklung, Charakter Design sowie Animation.

Mehr über Eckart Fingberg

TEILNAHMEGEBÜHR

Die Teilnahmegebühr für den Workshop beträgt 600,00 Euro zzgl. 19 % MwSt. (714,00 Euro brutto) für Teilnehmer:innen aus dem MDM-Gebiet (Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen).

Die Teilnahmegebühr für den Workshop beträgt 1.000,00 Euro zzgl. 19 % MwSt. (1190,00 Euro brutto) für Teilnehmer:innen außerhalb des MDM-Gebietes (deutschsprachiger Raum). Nicht enthalten sind Reise-, Logis- und Cateringkosten für die Präsenzveranstaltungen in Halle (Saale).

BEWERBUNG

Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 6 begrenzt. Die IAMA und die Expert:innen sichten die Einsendungen u. a. nach dem Kenntnisstand des Bewerbers bzw. der Bewerberin, um u. a. die Arbeit so effektiv wie möglich gestalten zu können.

Interessenten bewerben sich bitte mit:

1. Motivationsschreiben (max. 2 Seiten)
2. Vita
3. Arbeitsproben

Bewerbung VERLÄNGERT bis 16. September 2022 an:

Adresse: International Academy of Media and Arts e.V. | Christiane Blobel | 06108 Halle (Saale) |
Tel.: +49 (0)345 478 08 08 | Fax: +49 (0)345 478 08 88
E-Mail: info@iama-halle.de

BEWERBUNGSFORMULARAUSSCHREIBUNG
Dieser Workshop ist Teil der Weiterbildungsreihe der International Academy of Media and Arts e. V. und komplettiert das Vierblatt um die Bereiche Filmmusik, Animation und Postproduction Supervision.
Ansprechpartnerin: Christiane Blobel

Gefördert von:

Partner:innen: