Connect Klaustorvorstadt: Kreativquartier reloaded

Ein Netznachmittag für die Medien- und Kreativwirtschaft in Sachsen-Anhalt

In Halle (Saale) am Klaustor tut sich was in Sachen Kreativwirtschaft. Deshalb öffnen wir am 19. Juni 2024 von 13-18 Uhr ein temporäres „Kreativquartier Klaustorvorstadt“ und laden Medienakteure, Kreative und Interessierte zu einem thematisch bewegten Offenen-Tür-Tag ein. Im Mitteldeutschen Multimediazentrum Halle, im Klaustor Coworking und dem Kreativort Schwemme warten verschiedene Programmpunkte rund um Nachhaltigkeit im Gamesdevelopement, KI und Netzwerk.
Wir freuen uns auf: die Branchenvereine Games & XR Mitteldeutschland e.V. und Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V., Designhaus Halle, Mitteldeutsche Medienförderung, Stadt Halle, Staatskanzlei Sachsen-Anhalt und natürlich auf Euch!

Programm

13:00 – 14:30 Open Doors im Mitteldeutschen Multimedia Zentrum

13 Uhr Eröffnung „Hashtag Klaustorvorstadt: Eine Kennenlernrunde“

13:30 Uhr Nachhaltigkeit und Games zwei Vorträge und Diskussion

Green Storytelling in Videospielen – Gameplay für Nachhaltigkeit Barbara Mendes Jenner (Moonlit Monitors)

Soziale Nachhaltigkeit in der Games Branche  Wolfgang Lambotte (Green Wolf Games)

14:30 – 16:00 Open Doors Klaustor Coworking

14:30 KI-Lounge und Meet up

15:00 KI für Kreative: Praxisnahe Workflows, auch jenseits der Cloud Vortrag und Hands-on
Katja Rempel und Vincent Kreuziger (prefrontal cortex) –> wir bitten um Anmeldung

16:00 – 18:00 Open Doors Kulturort Schwemme

16:00 Meet up und open Mic

16:30 Mediennetzwerk Sachsen-Anhalt? Fishbowl-Diskussion unter Einbeziehung der Vorschläge aus dem Projekt IAMA connect

Ausklang mit Grill und Getränk

Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Multimediazentrum, dem Designhaus Halle, dem Schwemme e.V. und dem Klaustor Coworking.

Unsere Gäste

Barbara Mendes Jenner

Geschäftsführung und Narrative Design bei Moonlit Monitors, GameDevs for Future

Nachhaltigkeit und Geschichten erzählen haben in meinem Leben schon immer eine Rolle gespielt. Seit ich das Geschichtenerzählen zu meiner Profession gemacht habe, ist es mir immer wichtiger geworden, diese beiden Bereiche zu verbinden. Als Narrative Designer bin ich bei Moonlit Monitors nicht nur für das Schreiben von Texten zuständig, sondern auch für das Worldbuilding,  die Konzeption der Charaktere und Systeme, das Framing der Spielmechaniken und vieles mehr.

Green Storytelling in Videospielen – Gameplay für Nachhaltigkeit
Videospiele sind immersiv, interaktiv und bieten unzählige Möglichkeiten, Geschichten erlebbar und Wissen begreifbar zu machen. In diesem Vortrag wird anhand konkreter Beispiele erklärt, wie Spielsysteme und -mechaniken konzipiert werden können, um nachhaltiges Verhalten zu fördern und konsumärmere Gesellschaftsmodelle zu explorieren.

Wolfgang Lambotte

Game Designer and Writer – Green Wolf Games (Leipzig) / GameDevs for Future

Als jemand der selbst schon ein Unternehmen in der Games Industrie geleitet hat und wegen Burnout raus gefallen ist, kenne ich einige Strapazen der Branche aus erster Hand und weiß was es mit einem machen kann – und mittlerweile auch, wie man es besser machen kann.

Soziale Nachhaltigkeit in der Games Branche
Crunch und Überstunden ist für viele Entwickler:Innen leider immer noch gängiger Alltag. Zusammen beleuchten wir die Arbeitsbedingungen in der Games Branche und was es braucht, um diese nachhaltig zu verändern. Dabei geht es nicht nur darum, wie mehr Nachhaltigkeit bessere Spiele zur Folge haben kann, sondern auch, wie wir heute die Welt von morgen formen können.

Porträt Katja Rempel

Katja Rempel

XR-Designerin bei prefrontal cortex

Katja Rempel ist eine erfahrene Designerin bei prefrontal cortex, spezialisiert auf Bereiche Extended Reality (XR) und Interaction Design. Sie gestaltet und entwickelt interaktive Anwendungen in den Bereichen Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Media Installations. Diese Projekte finden Anwendung in Forschung, Wirtschaft, Bildung und Wissensvermittlung, wobei Katja den gesamten Prozess von der Konzeptentwicklung bis zur finalen Umsetzung begleitet.
Neben ihrer Tätigkeit bei prefrontal cortex ist Katja auch als Gastdozentin aktiv. Sie bietet Kurse an Hochschulen und Kulturinstitutionen an. Die Themen ihrer Kurse umfassen interaktive Datenvisualisierungen, Creative Coding, Augmented Reality und Embodied Interaction.

Porträt Vincent Kreuziger

Vincent Kreuziger

Entwickler bei prefrontal cortex, Schwerpunkt KI-Tools Entwicklung und Datenverarbeitung

Vincent Kreuziger unterstützt die Firma prefrontal cortex als Werkstudent neben seinem Informatikstudium an der Universität Halle. Im letzten Jahr hat er sich auf die Entwicklung von KI-Tools spezialisiert. Besonders fokussiert er sich auf kontrollierbare Bildgenerierung mittels Künstlicher Intelligenz und die zugrunde liegenden Prozesse.
Sein Ziel ist es, projektbezogene Workflows mit Hilfe von KI zu unterstützen und dabei eine gestalterische Kontrolle des Ablaufs zu ermöglichen. Neben dem Einsatz von Open-Source-Tools wie ComfyUI und kommerziellen Anbietern wie OpenAI und Google, entwickelt Vincent eigene Plugins, um Programme und Tools miteinander zu verbinden.

Producerinnen

Dr. Steffi Ebert

Medienwissenschaftlerin, PR-Journalistin, Projektleiterin

Steffi war mal Reisekauffrau, promovierte zum Thema „Heitere Dramatik im DDR-Fernsehen“ und arbeitete bis 2021 als Medienwissenschaftlerin mit den Schwerpunkten Medienproduktion, Kinderfilm in Europa, Production Studies. Daneben ist Steffi Ebert seit rund 20 Jahren tätig als Journalistin, Lektorin und PR-Journalistin.

Anja Richter

Medien- und Kunstwissenschaftlerin, Projektkoordinatorin

Anja macht seit über 20 Jahren „irgendwas mit Medien“ – von autodidaktisch bis studiert, analytisch, konzeptionell und produktiv, in Formatentwicklung, Event- und Projektmanagement, Netzwerkkoordination und Fördermittelmanagement.

PARTNER

Illustration: Daphne Croissier

FÖRDERER