Eine Sneak-Preview in die Zukunft der Postproduktion beim Film und Chancen für die nächste Generation

Der STUDENT DAY wird gemeinsam mit der APostLab und mit Unterstützung der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) durchgeführt.

  • 25. Oktober 2024
  • Ab 14 Uhr
  • Mitteldeutsches Multimediazentrum Halle (Saale), Mansfelder Str. 56, 06108 Halle (Saale)
Bewerbungsformular

Die Anmeldung startet am 2. Juli 2024.

Der APostLab annual Post-Production Workshop ist ein von Creative Europe MEDIA geförderter Workshop mit Sitz in Amsterdam. Ziel der Organisation ist es, professionellen Filmproduzent:innen und Postproduktions-Supervisor:innen ein besseres Verständnis für alle Bereiche der Postproduktion zu vermitteln.
Neben zahlreichen Vorträgen und Events findet einmal im Jahr ein 6-tägiger Workshop mit 24 Teilnehmer:innen aus ganz Europa statt. Die Referent:innen kommen aus allen Bereichen der Postproduktion, sie halten Vorträge und stehen für Q+A zur Verfügung. Gegenstand sind dabei immer internationale professionelle Filmproduktionen.

In diesem Jahr findet dieser APostLab annual Post-Production Workshop im Oktober 2024 in Halle (Saale) statt (Mehr Infos: https://apostlab.com/workshops/annualworkshop/). Im Rahmen des Workshops wird an einem Tag eine Sonderveranstaltung angeboten, der STUDENT DAY. Hier halten Expert:innen kurze Vorträge (ca. 20 Minuten), um einen Einblick in ihre Arbeit und ihre Fachrichtung zu geben. Dabei werden aktuelle Themen wie der Einsatz künstlicher Intelligenz, Virtuelle Produktion, die Entwicklung der Postproduktion und
Berufschancen besprochen.

Zum Abschluss des Tages werden die Teilnehmer:innen des STUDENT DAY zum Networking-Drink mit allen Workshop Teilnehmer:innen eingeladen

Themen und Speaker

POST-PRODUCTION - Die Veränderung ist die einzige Konstante

Eine Bestandsaufnahme der Veränderung der Arbeit in der Postproduktion in den letzten 20 Jahren sowie ein Ausblick auf die nächsten Jahre.

Niko Remus / Deutschland

Post Supervisor und Head of Studies bei APostLab

Nach dem Studium der Theater-Film und Fernsehwissenschaft kam Niko Remus über den Schnitt zur Postproduktion. Von Beginn an hat er sich mit neuen Technologien auseinandergesetzt und den Wechsel von der analogen zur digitalen Filmproduktion hautnah miterlebt. 

Als Post Supervisor hat er an zahlreichen internationalen Koproduktionen mitgearbeitet, darunter für Projekte von Jim Jarmusch, Roy Andersson, Bille August oder Margarethe von Trotta. 

Seit 2010, dem Gründungsjahr des Workshops, ist Niko Remus als Gruppenleiter tätig, seit 2017 als Head of Studies von APostLab.

Mehr zu Niko: https://apostlab.com/apostlab/team/niko-remus/

DIVERSITY in SOUND POST-PRODUCTION

Nurturing the next generation of sound creatives, with a particular focus on encouraging diversity in film production through equal representation in all departments.

Nina Hartstone / United Kingdom

Supervising Sound Editor, London

Nina Hartstone is a Supervising Sound Editor from the UK. She holds a BA (Hons) in Visual and Performing Arts and has worked in sound for over 30 years. With credits such as Gravity, Enola Holmes and Moonage Daydream, she has proven her passionate belief in the importance of sound to the viewer’s immersive experience. 

In 2019, this work was recognised with Oscar, BAFTA, AMPS and MPSE award wins for sound editing on the film Bohemian Rhapsody.

More about Nina: https://www.imdb.com/name/nm0367243/

A.I. TOOLS in Visual Effects

A short intro to AI tools and how these will assist and impact the work on VFX in the coming years.

Dennis Kleyn / The Netherlands

VFX Creative Director and CEO at Planet X, Amsterdam

After graduating at the Dutch film Academy, Dennis Kleyn switched to visual effects and founded his first company, Planet X in 2004. The studio has since grown into one of the key players within the Dutch and European film industry, providing creative visual effects for top-end feature films and shows.

In 2022 he co-founded ReadySetStudios, specializing in IC-VFX to provide a VIRTUAL PRODUCTION environment and making this new technology available to film productions in Europe. 

More about Dennis: https://www.imdb.com/name/nm1400431/

VISUAL DEVELOPMENT

Creating the look and feel of a movie starts not only in grading - it starts way before the shoot, with all departments collaborating very early in the process.

Edmond Laccon / United Kingdom

Colourist and Workflow Consultant, Berlin

A former documentary camera operator, Edmond Laccon became a colourist in 2013. A graduate of UP.GRADE (a postgraduate colour grading programme) he was taught by some of the most respected professionals in the post-production industry before becoming head of the programme in 2019.

In 2021 he was shortlisted for FilmLight Colour Awards in the Theatrical Feature category. From 2022-23 he worked for NETFLIX, supporting their productions as a colour and look development technologist across Europe, Middle East and Africa.

More about Edmond: https://www.laccon.net/

MODERATION

Tina Mersmann / Deutschland

Postproduction Supervisorin, Berlin

Tina Mersmann arbeitet seit über zwanzig Jahren in der Filmbranche, zunächst als Produktions- und Herstellungsleiterin. Mit der Umstellung von analoger auf digitale Produktion hat sie sich auf den Bereich der Postproduktion spezialisiert und arbeitet seit 2008 als freiberufliche Postproduktion Supervisorin. Ihre Projekte umfassen eine weite Spanne an Dokumentar- und Spielfilmprojekten. Darunter: Human Flow, 25 kmh und Matrix 4

Mehr zu Tina: https://www.crew-united.com/de/Tina-Mersmann_8480.html.

Weiterhin sind die Themen „DOLBY ATMOS“ und „FILMMUSIK“ in Planung.

Änderungen vorbehalten.

Teilnahme und Voraussetzungen

Zu Let’s talk Filmpost laden wir interessierte Studierende höherer Semester ein, die sich für mögliche Berufsfelder im Bereich der kreativen Medienproduktion interessieren. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind allerdings begrenzt und werden nur nach vorheriger Bewerbung vergeben. Die Vorträge finden teilweise auf Englisch statt, gute Kenntnisse der Sprache werden vorausgesetzt. 

Anmeldung

Anmeldungen sind ab 2. Juli 2024 möglich. Anmeldeschluss ist am 1. Oktober 2024.

Interessenten bewerben sich bitte mit:

  • Motivationsschreiben (max. 1 Seite)
  • Kurzvita
  • Anmeldeformular (siehe unten)
Bewerbungsformular

Unser Dank gilt unseren Partnern und Förderern.

PARTNER

FÖRDERER

MDM-gefördert